+
         
   
  SEITE NULL    TERMINE    MICHAËL    KONTAKT  


DIE TAFEL DES AULUS HIRTIUS
Eine Dokumentation

   
 
 
 

»Ich weiß nicht, ob es richtig ist, was wir hier machen, aber ich weiß, dass es nicht richtig ist, wenn wir es nicht machen«
Aulus Hirtius

Nach Auskunft der Internationalen Gesellschaft für objektspezifische Archäologie, IGOA, finden im östlichen Umland von Bottrop weitflächige Ausgrabungen statt. Angeregt wurden diese von Dr Cyrian Bramford, Projektleiter im Institut für historische Datierung und Einordnung, IHD. Wie Cyrian Bramford in der Sendung »Epoche und Mensch« darlegte, wurde in der Ausgrabungsstätte im westlichen Umland von Bottrop eine umfangreiche Sammlung sehr gut erhaltener Wachstafeln geborgen. Bramford dazu wörtlich: »Es handelt sich bei einem Teil des Bergungsgutes um besterhaltene Diptycha, gebundene Tafeln, von historisch unerhört hoher Wichtigkeit. Das kann bereits jetzt mit Sicherheit gesagt werden. Zur Zeit untersuchen wir Diptycha, die allem Anschein nach von Aulus Hirtius, dem engsten Vertrauten von Gaius Iulius Caesar, verfasst worden sind. Das historisch Bedeutsame an diesen Aufzeichnungen des späteren Prätors und wahrscheinlich auch Volkstribunen ist«, so Bramford, »dass Hirtius einer Verschwörung gegen Caesar auf der Spur war, die von Lucius Titus Manius einem Centurio der 6. Legion geplant wurde. Dank Hirtius wurde diese Verschwörung aufgedeckt und die Verschwörer, wohl auf Befehl Caesars, im Castrum Boiensum durch das Schwert hingerichtet.«

 
 
   
  Impressum   •   Datenschutz michaelmoritz.de (C)   2019   •   Michaël Moritz   •   Alle Rechte vorbehalten.